Kreuz für Deportierte

Speicherplatz

Kontakte

Die Eisenbahn durch Ignalina erinnert auch an die schwarze Zeit in der Geschichte - die Deportationen nach Sibirien. Eine 19 Meter hohe Eichenkreuze zur Erinnerung an die Massendeportationen des litauischen Volkes in den Jahren 1941-1952. Die Inschrift auf dem Denkmal verkündet „Durch das sibirische Leiden bis zur Auferstehung“. Die Autoren sind Volksmeister Juozas Jakštas und Architekt Valdas Ozarinskas.

Bewertungen

Kommentieren