Wassermühle Gaveikėnai

Herrenhäuser, Kirchen, ethnographische Dörfer, Mühlen

Die legendäre Mühle, die einst Teufel anzog, ist jetzt für den Rest der Geistlichen geeignet. Diese einstöckige Mühle wurde im 19. Jahrhundert erbaut und liegt am Bach Palaukinis im südöstlichen Teil des Dorfes Gaveikėnai, am Wald, ganz in der Nähe der Straße Ignalina-Ginučiai. Neben der Mühle befindet sich ein Damm mit einer Brücke, wo Urlauber oft zum Schwimmen kommen. Der Volkskünstler Teofilis Patiejūnas schnitzte mehrere Skulpturen des Teufels für das Mühlengebäude. Im Jahr 1978 wurde diese Mühle ins Register für Kulturschätze eingetragen. 

Bewertungen

Kommentieren